Schwindel und Schwindelerkrankungen

Schwindel und Schwindelerkrankungen

Schwindel ist kein Schicksal und auch wenn Sie schon seit Jahrzehnten unter Schwindel leiden, fangen wir mit ihnen noch einmal ganz von Anfang an. Wir versprechen Ihnen, dass wir Ihnen glauben und Sie ernst nehmen und nicht alles auf Ihre Psyche schieben.

Dr. Bodo Schiffmann und sein Team sind eine von wenigen Spezialambulanzen für diese komplizierten Krankheitsbilder. Dr. Bodo Schiffmann hat sich in den letzten Jahrzehnten einen Ruf als einer der großen Schwindelexperte erworben. Dies wurde 2016 durch die Zeitschrift „Guter Rat“ gewürdigt, in der er als einer der Top – Mediziner Deutschlands geführt wird.

Top Schwindel Ambulanz
Top Mediziner Ärzteliste 2016

Deutlich mehr Informationen erhalten Sie auf der Seite unserer Schwindelambulanz unter https://schwindelklinik.de

Schwindel ist kein unabwendbares Schicksal. In den meisten Fälle ist er auch nicht eingebildet. Den meisten Schwindelpatienten kann man helfen. Man kann natürlich nicht alle Patienten heilen, aber häufig hilft auch schon die richtige Diagnose aus dieser häufig aussichtslos wirkenden Situation.

Am Anfang steht eine objektive Diagnostik.

Bei manchen Schwindelbeschwerden ist auch eine Untersuchung  der Halswirbelsäule oder des Kiefergelenks erforderlich.

Wir fangen mit Ihnen zusammen einfach noch einmal von vorne an. Alle bisherigen Diagnosen werden zunächst bewußt ignoriert. In den meisten Fällen mussten wir feststellen, haben Patienten triftige Gründe, dass Ihnen schwindelig ist.  Erschreckend viele Patienten bekommen bereits gleich zu Beginn ihrer Krankengeschichte unterstellt, dass Sie eine Depression oder eine andere psychische Störung haben. Leider muss man objektiv feststellen, dass sehr viele Patienten noch nie richtig und mit Sachverstand untersucht werden

Wir haben uns auf Schwindeldiagnostik und Therapie schwerpunktmäßig spezialisiert. Herr Dr. med. Bodo Schiffmann ist u.a. durch regelmäßige Vortragstätigkeiten – z.B. im Rahmen von Ärztefortbildungen bekannt.

Das Wissen eine Schwindelambulanz geht deutlich über das HNO – Fachgebiet hinaus. Wir schauen uns z.B. alle mitgebrachten MRT und CT Befunde selbst an und treffen eigene Beurteilungen. Das HNO – Zentrum Sinsheim verfügt in der Schwindelambulanz über ein eigenes radiologisches Befundungssystem mit medizinischer Zulassung. Diese Software wird regelmäßig aktualisiert.

Wir führen bei Erfordernis alle klinischen Untersuchungen durch, die sonst nur Neurologen beherrschen (Reflexuntersuchungen, Stand und Gangprüfungen, Prüfugen auf periphere Neuropatheien etc.)

Typische Schwindelerkrankungen

Wir möchten Ihnen ein paar der häufigsten Krankheitsbilder mit denen wir uns im HNO – Zentrum Sinsheim beschäftigen etwas näher vorstellen und erklären was man dagegen tuen kann.

M. Meniere – bzw. Menierieforme Krankheitsbilder

Der klassische Morbus Meniere ist charakterisiert durch die Kombination aus Schwindel – Hörverlust und Ohrgeräuschen. Diese Symptome treten häufig gemeinsam auf. Auch ein plötzliches Umfallen ohne Bewußtlosigkeit kann Hinweis auf einen M. Meniere darstellen, man spricht von sog. Tomakin’schen Anfällen.

Bei vielen Menierepatienten wird die Diagnose erst gestellt, wenn diese im Hörtest eindeutig erkennbar ist. Typische „Meniereverdächtige“ sind für uns alle Patienten die Hörstürze mit Schwindel haben. In der Regel laufen diese unter „Hörsturz mit vestibulärer Beteiligung“. Dies findet man sogar im Lehrbuch, obgleich dies eigentlich eine Verlegenheitsdiagnose des Arztes ist. Denn wir wissen gar nicht, was ein Hörsturz ist. Wir haben Vermutungen und Modelle aber keine Erklärung für die Entstehung dieses Phänomens. EIn Hörsturz ist einfach ein nicht erklärbarer akuter Hörverlust – Punkt. Wieso es einfach mit Schwindel kombiniert auftreten soll, erklärt sich auch anatomisch in keiner Weise. 

Auf gezieltes Nachfragen berichten das die Patienten über ähnliche Verläufe bei Geschwistern und Eltern – auch hier wiederkehrende „Hörstürze“. Häufig werden den Patienten dann noch medizinisch unwirksame Infusionstherapien, Sauerstoffbehandlungen – Bioresonanz und ähnliche IGEL – Leistungen verkauft.

Morbus Meniere ist eine Salz – Austausch – Störung des Innenohres, die dazu führt, dass sich der Innere Schlauch der Hörschnecke so stark aufbläht, dass er irgendwann reißt. Man spricht hier von einem Endolymphhydrops. In der Folge kommt es zu den beschriebenen Symptomen, die meistens bis man einen Termin beim Arzt hat zumindest bei den ersten Anfällen wieder vollständig verschwunden ist. 

Im Laufe der Jahre „brennt“ dann das Ohr aus und das Hörvermögen nimmt immer stärker ab – aber wenigstens werden die Schwindelanfälle deutlich besser.

Dabei gibt es eine Reihe von therapeutischen Möglichkeiten, die den Krankheitsverlauf günstig beeinflussen oder sogar aufhalten können.

Auch haben wir heute neue, mächtige diagnostische Werkzeuge zur Hand, die uns helfen, einen Meniere zu erkennen – bevor das Ohr irreperabel geschädigt ist.

Vor allem die sogenannten cVEMPS sind hier zu nennen. Diese fallen bei Menierepatienten deutlich früher auf, als die Schädigungen im Hörtest erkennbar sind und sind bei akuten Anfällen häufig deutlich verstärkt ableitbar.

Lagerungsschwindel

Im Ohr befinden sind auf jeder Seite zwei sogenannte Otholithenorgane – übersetzt bedeutet das in etwa Ohrsteinchen. Diese Steinchen benötigt das Gleichgewichtsorgan, um die Schwerkraft zu verstärken, um z.B. zu spüren wenn sich ein Auto bewegt oder ein Lift anfährt oder anhält. Gelangen nun einzelne Steinchen aus den „Steinchenorganen“ in die Bogengangsorgane, die wir zu Wahrnehmung von Drehbewegungen benötigen – so entstehen Scheinbewegungen der Umwelt, die nach Körperdrehungen auftreten und etwa 30 Sek. anhalten. Die häufigsten Beschwerden bestehen beim Drehen im Bett, beim Aufstehen oder Hinlegen oder auch beim Nach oben oder unten schauen.

Diese Ohrsteinchen lassen sich durch einfache Krankengymnastische Übungen wieder an Ihre richtige Position bringen.

Alle Arzthelferinnen und natürlich Ärzte im HNO – Zentrum Sinsheim sind in den verschiedenen Lagerungstechniken geschult und dieses Krankheitsbild lässt sich in 80% aller Fälle bereits bei der ersten Behandlung innerhalb von drei Minuten heilen! 

Neuropathia vestibularis

Übersetzt bedeutet dies Nervenerkrankung des Gleichgewichtsnerven. Im Gegensatz z.B. zum Lagerungsschwindel tritt ein hartnäckiger Schwindel durch eine Funktionsstörung des Gleichgewichtsorganes auf, der auch in Ruhe nicht aufhört. Die Patienten sind dabei sehr krank und können häufig nicht mehr gehen. Eine häufige Ursache für diese Erkrankung sind Viren (z.B. Herpesviren), die den Nerven befallen haben. 

Auch bei diesem Krankheitsbild kann man sehr gut behandeln so lässt sich z.B. medikamentös häufig eine rasche Beschwerdebesserung erzielen.

Die hier genannten Krankheitsbilder sind nur die Spitze des Eisberges. Wir haben noch viele andere Informationen auf unseren anderen Webseiten und auf Youtube für Sie zusammengetragen.

 

Besuchen Sie auch unsere Webseite:

https://schwindelklinik.de